Ferienwohnungen & Ferienhäuser in Dominikanische Republik

0 Ferienangebot verfügbar

Anzahl Personen
Sortierung

In Dominikanische Republik sind zurzeit alle Ferienwohnungen ausgebucht.

Suchen Sie jetzt nach günstigen Hotels!


Urlaub in der Dominikanischen Republik: Das sicherste Ziel in der Karibik

Die östliche Hälfte der Karibikinsel ist nicht nur wegen ihrer schier endlosen und sauberen Sandstrände ein wahrhaftes Bilderbuchziel für den perfekten Badeurlaub unter Palmen. Auch die moderne Infrastruktur des Landes, das gut ausgebaute Straßennetz, günstige bis moderate Preisen und die große Auswahl an Unterkünften sowie die verlässlich stabile innenpolitische Lage mit im regionalen Vergleich relativ wenig Kriminalität machen das Land zu einer absolut empfehlenswerten Urlaubsdestination. Darüber hinaus gelten die aktuell ca. 10,5 Millionen Einwohner der Dominikanischen Republik völlig zu Recht als außerordentlich gastfreundlich, kinderfreundlich und zuvorkommend. Ganz besonders gut behandelt wird man vor Ort, wenn man auch nur ein klein wenig Spanisch spricht. Neben den zahlreichen Hotels internationaler Ketten in den bekanntesten Tourismusgegenden an der Nord- und Ostküste findet man dort wie auch im Landesinneren je nach Jahreszeit und Saison teilweise sehr günstige, aber dennoch ausgesprochen luxuriös ausgestattete Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Auch ein geräumiges Ferienhaus für 4 Personen oder eine große Villa mieten ist auf der Insel gar kein Problem, in den meisten Badeorten wird man sogar noch in der Hauptsaison kurzfristig fündig. Zusätzlich bietet sich das landschaftliche so bezaubernd schöne Land auch für tolle Ausflüge an, über 30 Prozent des Territoriums stehen unter Naturschutz und es gibt 19 sehenswerte Nationalparks.

Mit Direktflügen günstig aus Europa anreisen und in der „Domrep“ herumreisen

Von diversen Städten in Deutschland und Europa sowie in Kanada und den USA sind die zurzeit sechs internationalen Flughäfen in der Dominikanischen Republik mit günstigen Direktflügen recht schnell zu erreichen. Von Deutschland aus beträgt die Flugzeit ca. 8 bis 9 Stunden, von den USA aus ca. 3 bis 4 Stunden und von Kanada aus ca. 4 Stunden. Regelmäßige Verbindungen aus Deutschland gibt es ab München und Frankfurt am Main zum „Las Américas International Airport“ in Punta Caucedo nahe der Hauptstadt Santo Domingo, aus Köln/Bonn, Düsseldorf, München, Berlin, Frankfurt/Main, Wien, Hamburg und Zürich zum „Aeropuerto Internacional de Punta Cana“, aus Düsseldorf, Frankfurt/ Main, Köln/Bonn und München zum „Aeropuerto Internacional Gregorio Luperón“ in Puerto Plata und aus Düsseldorf und Frankfurt am Main zum „Aeropuerto Internacional de La Romana“. Aus dem benachbarten europäischen Ausland erreicht man die Dominikanische Republik auch gut über die Flughäfen in Amsterdam, Brüssel, London, Paris, Madrid und Mailand, aus den angrenzenden karibischen Staaten sowie von ganz Südamerika aus verkehren ebenfalls regelmäßig Flugzeuge. Ihr Haus oder Ihre Ferienwohnung können sie von allen internationalen Flughäfen im Land bequem mit einem Mietwagen erreichen, alle namhaften Vermieter unterhalten Vertretungen in den Ankunftsbereichen.

Ferienhäuser oder Ferienwohnungen machen einen in der Dominikanischen Republik unabhängiger

Einer der größten Vorteile einer Ferienwohnung oder eines Ferienhaus im Urlaub in der Dominikanischen Republik ist sicherlich die große Flexibilität und Unabhängigkeit, die ein solches Domizil einem bietet. In den temporär eigenen vier Wänden entscheidet man ganz alleine bzw. mit der Familie und/oder den Freunden, wann man was und wie isst, trinkt oder feiert, wohin man am liebsten für einen Abstecher hin fährt und wie man sich gerne kleidet. Anders als in einem Hotel gibt es keine festen Zeiten für die Mahlzeiten und auch keine Kleidervorschriften, man muss auch nicht darauf achten, sich morgens in aller Herrgottsfrühe mit dem Handtuch einen Platz am Pool zu sichern, denn diesen nutzt man ja ganz alleine. Ob also ein Ferienhaus für 6 Personen oder gleich eine ganze Villa in der Domrep mieten: In der Dominikanischen Republik gibt es nicht nur eine riesige Auswahl an wunderschönen Ferienregionen, sondern auch jeweils ein überwältigendes Angebot an individuellen Unterkünften für jeden Geschmack und Geldbeutel. Während man sich seine Zimmernachbarn in den großen Hotels ja nicht aussuchen kann, bleibt man im Haus oder der Wohnung auf Wunsch ganz für sich, kann sich nach einem langen Strandtag schön zurückziehen, etwas in Ruhe gemeinsam kochen und den Abend auf dem Balkon oder der Terrasse in Ruhe ausklingen lassen. Auch bieten Wohnungen oder Häuser in der Regel meist sehr viel mehr Platz als die Unterkünfte in Hotels, gerade für Gruppen oder Familien mit Kindern sind solche somit eine bessere Wahl für den günstigen Urlaub. Die meisten Unterkünfte für das unabhängige Wohnen in der Dominikanischen Republik findet man an den Küstenabschnitten in und rund um Cabarete, Las Terrenas, Playa Dorada, Río San Juan, Samaná und Sosúa im Norden sowie in bzw. bei Bávaro und Punta Cana im Osten. Der Norden und Osten der Dominikanischen Republik verfügen über die modernste touristische Infrastruktur mit vielen Freizeit- und Unterhaltungsangeboten sowie reichlich Nachtleben, sind jedoch auch die meistbesuchten, in der Hauptsaison kann es dort deshalb schon mal laut und voll werden. Ein wenig ruhiger, aber dennoch nicht weniger komfortabel, ist es in und um Barahona, Bayahibe, Boca Chica und Juan Dolio im Süden, Boca Chica hingegen ist speziell an Sonntagen ein beliebter Partytreff mit karibischer Livemusik und Tanz am Strand. Wer noch mehr Ruhe und Entspannung sucht, der wählt am besten Orte wie Jarabacoa und Constanza in der zentralen und gebirgigen Provinz Cibao. Hier gibt es zwar kein Meer, dafür aber Möglichkeiten für Rafting und Canyoning auf dem Rio Yaque del Norte und dem Rio Jimenoa sowie die imposanten Wasserfälle Salto de Aguas Blancas, Salto de Jimenoa und Salto de Baiguate. Als schöne Wanderziele bieten sich auch der Nationalpark Parque Nacional Armando Bermúdez und das Naturschutzgebiet Reserva Cientifica Valle Nuevo an.

Die Dominikanische Republik bietet viele Regionen zum Ferienhaus mieten

Rein administrativ ist das Land seit 2014 nicht mehr in 31 Provinzen, sondern in zehn größere Regionen unterteilt, im allgemeinen Sprachgebrauch und im Bewusstsein der Bewohner spielen die Provinzen und deren Hauptstädte jedoch noch immer die größere Rolle als die relativ neu und künstlich geschaffenen Regionen. Diese sind im Einzelnen Cibao Norte (Espaillat, Puerto Plata und Santiago), Cibao Nordeste (Duarte, Salcedo, María Trinidad Sánchez und Samaná), Cibao Noroeste (Dajabón, Monte Cristi, Santiago Rodríguez und Valverde), Cibao Sur (La Vega, Monseñor Nouel und Sánchez Ramírez), El Valle (San Juan und Elías Piña), Enriquillo (Barahona, Baoruco, Independencia und Pedernales), Higuamo (Hato Mayor, Monte Plata und San Pedro de Macorís), Ozama (Santo Domingo und Distrito Nacional), Valdesia (Azua, Peravia, San Cristóbal und San José de Ocoa) sowie Yuma (El Seibo, La Altagracia und La Romana). Bezüglich der für den Fremdenverkehr wichtigsten Gegenden rentiert man sich jedoch am besten an den einzelnen Himmelsrichtungen, da diese aufgrund der eindeutigen Toponomie des Landes einen guten Anhaltspunkt liefern. Im Osten (Provinz La Altagracia) zählen die Strände von Bávaro und Punta Cana nach weit verbreiteter Ansicht zu den Schönsten weltweit, die Stadt Higüey ist für ihre moderne Basilika bekannt. Im Südosten (Provinz La Romana) sind die gleichnamige Hauptstadt sowie die Badeorte Bayahibe, San Pedro de Macorís und Juan Dolio die populärsten Ziele, Ausflüge lohnen die bedien Inseln Isla Saona und Isla Catalina. In der Umgebung der Hauptstadt (Provinz Santo Domingo) ist das bereits erwähnte Boca Chica ein weithin bekannter Ferienort, das Eiland La Matica kann bei Ebbe auch zu Fuß erreicht werden. In den Provinzen Puerto Plata, Samaná, La Vega, María Trinidad Sánchez und Montecristi der nördlichen Region Cibao bietet sich die historische Altstadt von Santiago de los Caballeros für einen Besuch an, sehenswert sind auch die bunten Holzhäuser in La Vega und die Festungsanlagen von San Felipe in Puerto Plata.

Der Süden ist für ein tolles Ferienhaus noch ein Geheimtipp

Der Süden der Dominikanischen Republik und besonders der Südwesten nahe der Grenze zum Nachbarland Haiti ist ebenso bestens geeignet, um sich ein schönes Haus zu mieten, hier haben sich bislang noch nicht so viele Touristen hin verirrt, weswegen man noch einen authentischen Eindruck von Land und Leuten bekommen kann. Eher beschaulich ist es zum Beispiel in Baní, der Hauptstadt der Provinz Peravia, in der Nähe liegen die für ihre Süßigkeiten auf Milchbasis („Dulce de Leche“) bekannte Stadt Paya und Salinas, wo sich die größten Sanddünen der Karibik befinden. San Cristobal als Hauptstadt der gleichnamigen Provinz wiederum ist für das aus 55 einzelnen Höhlen bestehende unterirdische System „Cuevas de El Pomier“ bekannt, dem größten Ort auf den gesamten Antillen mit prähistorischen Felszeichnungen. Santa Cruz de Barahona (Provinz Barahona) ist für Zuckerrohranbau und Ökotourismus bekannt, Pedernales als Hauptstadt der gleichnamigen Provinz grenzt direkt an Haiti und die dortige Stadt Anse-à-Pitres. Von hier aus kann man gut den Nationalpark Parque Nacional Jaragua erkunden, der dortige Lago de Oviedo wartet mit einer großen Vielfalt von Wasservögeln auf. Der größte See nicht nur des Landes, sondern der gesamten Antillen ist aber der Lago Enriquillo mit der Insel Cabritos weiter nördlich im Parque Nacional Isla Cabritos, wo man u.a. Flamingos, Nashornleguane und Spitzkrokodile in freier Wildbahn beobachten kann. Wale hingegen sieht man genau am entgegen gesetzten Ende des Landes in der Bucht von Samaná im Nordosten.